100 Jahre Bildhauer- und Steinmetz-Dynastie Ghenzi

Seit fünf Generationen haben sich Männer aus der Ghenzi-Familie mit der harten Arbeit am Stein bewährt. Was ursprünglich vor allem ein Brotberuf war, entwickelte sich zunehmend zum Gestalterischen …

weiter ...

Alptag

Der ALPTAG ist Christophs letzter Tag. Es war in der Zeitung zu lesen, dass er das vermisste Mädchen zwischen Fels und Eis gesucht hatte. So vieles war in seinem Kopf aufgeleuchtet während dieser nächtlichen Aktion …

weiter ...

Alzheimer – Wie will ich noch leben – wie sterben?

Dieser authentische Bericht von Gustav und Anna zeigt auf, wie mit einem an Alzheimer erkrankten Menschen dennoch ein harmonisches Zusammenleben möglich ist.

weiter ...

Am Ufer des Tages

Johannes Golznigs Lyrik ist weit weg von irgendwelchen postmodernen Beliebigkeit angesiedelt. Sie versteht sich als persönliche Essenz intensiver Auseinandersetzung mit der Tradition der Dichtung und den Sprachexperimenten …

weiter ...

Ankerland

Ankerland ist so angelegt, dass sich anfängliche Abenteuerlust und Fernweh hin zu Standortbewusstsein und geistiger Autonomie entwickeln. Die Prosa von Johannes Golznig folgt der Bewegung vom Meer hin zum Land …

weiter ...

Bauernopfer

2. Auflage

Ein neuer Fall für Wachtmeister Grossenbacher

Während Wachtmeister Paul Grossenbacher von der Kriminalpolizei des Kantons Zürich statt im Garten die Komposterde zu verteilen die Ermittlungen im Mordfall Sandra Rechsteiner übernimmt, entwickelt sich im Hintergrund …

weiter ...

Besser schreiben für die Presse

„Ein Buch mit mehr Inhalt als Seiten.“
Peter Stirnemann. Limmattaler Tagblatt, Dietikon

weiter ...

Der Bildhauer Peter von Burg

Ein Getreuer der strengen Form – so konnte man die Grundhaltung von Peter von Burg beschreiben. Sein Werk, das im Selbstverständnis der Konkreten Kunst wurzelt und dabei die Synthese mit der Steinbildhauertradition sucht …

weiter ...

Blutgeld

Eduard Rosenzopfs Erzählband Blutgeld ist ein literarisches Plädoyer für mehr Menschlichkeit. Sprache und Erzählperspektive sind vom Autor so gewählt, dass grösstmögliche Erlebnisnähe zur Handlung erreicht wird …

weiter ...

Daniel Bamert

60 Jahre künstlerisches Schaffen in 70 Lebensjahren

Nach seiner Ausbildung zum Grafiker und dem Besuch der Kunstgewerbeschule Zürich strebte Daniel Bamert schon früh eine Laufbahn als freier Künstler an …

weiter ...

Dichtung als Verwandlung

Eine Studie über das Verhältnis von Kunsttheorie und Dichtung im Werke Carl Einsteins

Ihn zu lesen ist schwierig – und faszinierend zugleich …

weiter ...

Echoräume

In Fritz Senfts Roman Echoräume versucht eine Frau, die Einsamkeit zu überwinden, die sie nach dem jähen Tod ihrer Schwester befällt. Als Kind ängstigte sie sich vor dem Echo. Jetzt, nach dem plötzlichen Tod ihrer Schwester …

weiter ...

Der Fall Arbenz

Auf dem Arbhof in Zollikerberg herrscht grosse Bestürzung:

Felix Arbenz wird beschuldigt, seine Frau Pamela und seinen Bruder David ermordet zu haben. Doch der Mordverdächtige leidet an einer schweren Amnesie …

weiter ...

Die Fassade

Ab sofort erhältlich!

Zwei Schwestern kämpfen sich durch die schwere Zeit eines Verlustes und geraten dabei auf Irrwege. Zwischen hohen Erwartungen, den zugedachten Rollen in der Gesellschaft und ihren ganz persönlichen Wünschen kommen ihre wahren Gesichter zum Vorschein. Ein modernes Märchen.

weiter ...

Feuerlauf

Freddy Allemanns Gedichtband Feuerlauf steht für «Transformation».

weiter ...

Flucht zum reinen Wasser

Wolfgang Mildenberger verficht den Grundsatz, dass viele Arten des Schreibens erlaubt sind, mit Ausnahme der langweiligen.

weiter ...

Fluchtversuche

Fluchtversuche vor dem Tod ins Leben – vom Leben in den Tod. Die Texte bewegen sich zwischen diesen zwei Polen.

weiter ...

Geometrie des Wahnsinns

Unter dem Verschweigen der Shoah-Katastrophe wurde die jüdische Seele begraben. Regine Mehmann zeigt in ihrem Roman einen Weg auf, um sie zu finden.

weiter ...

Hollywood liegt bei Ascona

Im Roman Hollywood liegt bei Ascona erzählt Freddy Allemann die Geschichte des alternden Schriftstellers Marcel Lévy. 

weiter ...

In der Spur der Zeit

Rolf Dorner schreibt in seinen Notizen und Anmerkungen als persönlich Betroffener über den Wertewandel …

weiter ...

Jedem Teufel seine Hölle

Lubomir Winniks Humor schärft die Wahrnehmung für Widersprüche, Ungerechtigkeiten und Illusionen in unserer Alltagswelt ...

weiter ...

Kreise schliessen sich

Dieser Band ist eine Begegnung, sowohl mit den Anfängen, als auch mit der Reife von Rolf Dorners schriftstellerischem Schaffen ...

weiter ...

Das Lachen der jungen Frau Rothe

Dieser Erzählband bringt vielfältige menschliche Verhaltensweisen zur Darstellung, die zwischen faszinierendem Humor und schicksalshafter Tragik angesiedelt sind.

weiter ...

Leise Schritte

Karl Kuprechts letzter Gedichtband Leise Schritte ist die Ernte eines reichhaltigen Dichterlebens.

weiter ...

Lust und Frust beim Schreiben

„Nichts ist einfacher, als sich schwierig auszudrücken, und nichts ist schwieriger, als sich einfach auszudrücken …“

weiter ...

Lügen haben lange Beine

Paul Bütikofer, der aussergewöhnlich erfolgreiche Global Player aus dem Roman Wahrheit beginnt mit einer Lüge, ist am Tiefpunkt seines beruflichen Werdegangs angekommen ...

weiter ...

Motivkreise in Ödön von Horvaths dramatischem Werk

Weniger klar belegbar ist die Tatsache, dass in Horvaths dramatischem Werk Liebe zwischen Mann und Frau in diesem Leben unmöglich ist …

weiter ...

Mörder auf der Flucht

Die wahren Geschichten, Gedanken und Gedichte von Philippe Daniel Ledermann zeigen, wie Menschen vom Schicksal hart oder weichgekocht werden. Mit Raffinesse, Spannung und Humor schildert der Autor, wie das Ergebnis von der jeweils vorhandenen Substanz bestimmt wird.

weiter ...

Müllers Aufbruch

Hans Müller ist unglaublich erfolgreich als Direktor eines multinationalen Konzerns. Eines Tages sitzt er im Untersuchungsgefängnis. Ihm wird vorgeworfen, einen Halbwüchsigen erschossen zu haben. Für Hans Müller beginnt die Zeit der Rückschau. War seine Vergangenheit eine absurde Illusion?

weiter ...

Naufahrt

Der Erzählband beginnt mit einer Flussreise. Während der Rast am Ufer, beim Lesen eines Buches, verschieben sich plötzlich die Erfahrungsebenen …

weiter ...

Neuland

Der Literaturkritiker Cl. Lanczkowski schreibt: «Wenn ich sage, dass Neuland ein extrem sinnliches Buch ist, so verstehe ich dies Wort in erster Linie wörtlich …

weiter ...

Peter von Burg: Neue Skulpturen

Das plastische Schaffen von Peter von Burg vereint moderne Formvorstellung mit dem uralten Handwerk der klassischen Bildhauerei. Seit rund dreitausend Jahren werden in Europa aus dem Marmor Skulpturen geschlagen

weiter ...

Restbestände

Karl Kloter, der bedeutenste Arbeiter-Schriftsteller der Schweiz, schildert in seinem letzten von ihm erschienenen Erzählband beeindruckende Situationen menschlicher Existenz.

weiter ...

Restzeit

„Wie doch die Zeit vergeht. Morgen ist heute schon gestern ...“ 
Robert Lembke

Richard Thalmann, die Zentralfigur in Rolf Dorners Roman Restzeit – oder der längste Nachmittag kann genau genommen mit seinem bisherigem Leben zufrieden sein. Durch harte Arbeit und einer beachtlichen Selbstdisziplin …

weiter ...

Rückblicke

«Insgesamt reicht René Martis poetische Palette von der Romantik und dem Symbolismus bis zu Gebilden geradezu Brecht'scher Lakonik …», schrieb der Literaturhistoriker und Lyriktheoretiker Mario Andreotti

weiter ...

Der Schatten der Stille

Das Fragen nach dem Sinn des ständigen Werdens und Vergehens ist zentral in der Lyrik von Marta Elizondo …

weiter ...

Schlimmer Verdacht

2. Auflage

Feldweibel Franz Häflinger ist Ermittler bei der Zürcher Sittenpolizei und sehr erfolgreich im Kampf gegen strafrechtlich relevante Pädophilie. Alles geht gut, bis ein angesehener Gerichtspräsident ins Fadenkreuz gerät …

weiter ...

Schnee in Flandern

Eine lyrische Hommage von Al’Leu an die Stadt Antwerpen und ihr flämisches Umland …

weiter ...

Schrittwechsel

Schrittwechsel ist neben den beiden Romanen Alle Wege führen zurück und Mein Bruder Jan das literarische Hauptwerk des Schriftstellers Hans Guggenbühl. In dem spannenden Roman Schrittwechsel sucht der Berufsoffizier Jürg Volkert, der sich ein Jahr lang von seiner Dienstpflicht beurlauben lässt …

weiter ...

Sonnengold

Floristik und die Kunst des Strohflechtens

Für Claudia Martin-Fiori haben Schnittblumen die Aufgabe, mit ihrer Anmut, ihren Farben und ihrer Unschuld Herzen zu berühren und zu öffnen …

weiter ...

Sternenberg oder das Wachsen der Sehnsucht

1924: in der Bauernfamilie Kägi kommt Margrit zur Welt. Es ist schon wieder ein Mädchen! Einen Bub will der Bauer haben. Einer, der ihm bei seiner täglichen Schufterei zur Hand geht …

weiter ...

Sternennacht

Sternennacht ist ein Konzentrat der Reife

Die Gedichte des Autors sind kunstvolle und doch einfache poetische Gebilde. Sie wenden sich in ihrer schlichten Schönheit an Geist und Gemüt des Lesers und haben einen Tiefgang, der die Herzen öffnet.

weiter ...

Stichworte

Neben seinem belletristischen Schaffen hat der Schriftsteller Rolf Dorner hunderte von Essays, Rezensionen, Interviews, Reportagen und Aphorismen verfasst …

weiter ...

Tango auf Packeis

Urs von Schroeder ist in eine Zeit sich überschlagender Veränderungen hineingewachsen. Seine atemlose Lebensreise als Journalist, Redaktor, PR-Manager der Swissair und Buchautor brachte ihn in alle Winkel der Erde.

Der Globetrotter reiste schon während der Kulturrevolution nach China, begleitete Bundesräte, schrieb Generalsreden, interviewte Sophia Loren, musste blutige Hände von Gewaltherrschern drücken, erlebte Flugkatastrophen, Krieg und verzwickte Amouren.

Sein Unterwegssein ist auch eine stete Suche nach sich selbst, einer nicht greifbaren Heimat und Antworten auf beklemmende Fragen des Seins.

weiter ...

Tells Grab

Ein tiefgründiger Fall für Wachtmeister Grossenbacher

Auf der Baustelle des Parkhauses Opéra am Zürcher Bellevue wird unter Pfahlbauten eine mumifizierte Frauenleiche entdeckt …

weiter ...

Tells Söhne

Ein recht extremer Fall für Wachtmeister Grossenbacher

Auf dem Grundstück von Jonas Wachter, dem Direktor der Sozialversicherungsanstalt Zürich, wird ein Gesslerhut errichtet …

weiter ...

Theophil Maag

Theophil Maag ist ein überzeugter und engagierter Verfechter der freien Presse. Sein 56jähriges Wirken als Zeitungsmacher ist rekordverdächtig …

weiter ...

Ueli Bachmann - Cartoons zum Thema Bewegung

Cartoons sind ihrem Wesen nach eine Mischung von zeichnerischem Können, Begabung für Ironie und einem scharfen Blick …

weiter ...

Un malade d’Alzheimer choisit le suicide assisté

Ce récit authentique de Gustave et Anna montre qu’il est possible, malgré tout, de mener une vie harmonieuse avec un malade atteint d’Alzheimer.

weiter ...

Venussextil

Die Erotik, welche Elisabeth Brägger als «vergeistigte Liebeskunst» versteht, geistert als spannungserzeugende Kraft durch ihre Gedichte …

weiter ...

Verletzte Systeme

Die Gedichte von Wolfram Malte Fues sind dem auf der Spur, das in den gängigen Benennungs- und Berede-Systemen ohne Einklang, ohne Einstimmung, ohne Einverständnis ist, was ihnen widerläuft, während es mit ihnen vorgeht …

weiter ...

Wahrheit beginnt mit einer Lüge

Lorenz Frey schildert in seinem Roman Wahrheit beginnt mit einer Lüge die plötzlichen Verwerfungen in der Biografie von Paul Bütikofer …

weiter ...

Der Weg zum ersten Schritt

Diese Erzählung schildert die Befreiung aus jener schweren Lebenskrise, welche Roland Dornauer seit dem Tod seiner Frau existenziell bedroht …

weiter ...

Wellen der Zeit

Die Lyrik von Johannes Golznig tendiert zu einer geheimnisvollen Hermetik. Individuelle Lebenserfahrung, subtiles Ausloten von Bedeutungsebenen, sowie der spielerische Ansatz im Sprachumgang sind entscheidende Charakteristiken seines lyrischen Schaffens. Biographische und zeitgeschichtliche Ereignisse …

weiter ...

Wie der weisse Tod

Ein dubioser Fall für Wachtmeister Grossenbacher

Eine Reihe von Familiendramen erschüttert die Schweiz. Als Mitglied der Interkantonalen Arbeitsgruppe ‹JULIA› wird Wachtmeister Paul Grossenbacher von der Kriminalpolizei des Kantons Zürich zur Unterstützung …

weiter ...

Die Wohlstand-Verschwörung

Es wird den Banken und Versicherungen nicht gefallen, wenn Kurt Humbel dazu rät, niemals die Verwaltung des erarbeiteten Kapitals irgend welchen Instituten oder Personen anzuvertrauen …

weiter ...

Zeitgeist

Zeitgeist von Rolf Dorner ist der Roman zweier entgegengesetzter Reisen: Einer äusseren vom Osten in den Westen, und einer inneren zu östlichem Denken. Der Protagonist Robert Dormann flieht als Kind zusammen mit seiner Mutter

weiter ...

Zweifache Begegnung mit BEAD

BEAD ist ein schwer bestimmbares Wesen. Es oszilliert zwischen Körper und Phantasma. Kaum konkret geworden, verschwimmt es auch schon vor den Augen.

weiter ...

Das schwarze Zimmer

Das schwarze Zimmer ist der Roman einer Entwicklung, aufgeteilt in kürzere und längere Passagen. In prägnanten Sätzen wird ein Geschehen, eine Bewegung, ein Zustand ausgedrückt. Nicht die äusseren Ereignisse sind das entscheidende in diesem Roman, sondern die eigenartige innere Konstellation der Protagonistin Ursula …

weiter ...