Müllers Aufbruch

Hans Müller ist unglaublich erfolgreich als Direktor eines multinationalen Konzerns. Eines Tages sitzt er im Untersuchungsgefängnis. Ihm wird vorgeworfen, einen Halbwüchsigen erschossen zu haben. Für Hans Müller beginnt die Zeit der Rückschau. War seine Vergangenheit eine absurde Illusion?

weiter ...

Der Weg zum ersten Schritt

Diese Erzählung schildert die Befreiung aus jener schweren Lebenskrise, welche Roland Dornauer seit dem Tod seiner Frau existenziell bedroht …

weiter ...

Wahrheit beginnt mit einer Lüge

Lorenz Frey schildert in seinem Roman Wahrheit beginnt mit einer Lüge die plötzlichen Verwerfungen in der Biografie von Paul Bütikofer …

weiter ...

Ankerland

Ankerland ist so angelegt, dass sich anfängliche Abenteuerlust und Fernweh hin zu Standortbewusstsein und geistiger Autonomie entwickeln. Die Prosa von Johannes Golznig folgt der Bewegung vom Meer hin zum Land …

weiter ...

Schrittwechsel

Schrittwechsel ist neben den beiden Romanen Alle Wege führen zurück und Mein Bruder Jan das literarische Hauptwerk des Schriftstellers Hans Guggenbühl. In dem spannenden Roman Schrittwechsel sucht der Berufsoffizier Jürg Volkert, der sich ein Jahr lang von seiner Dienstpflicht beurlauben lässt …

weiter ...

Echoräume

In Fritz Senfts Roman Echoräume versucht eine Frau, die Einsamkeit zu überwinden, die sie nach dem jähen Tod ihrer Schwester befällt. Als Kind ängstigte sie sich vor dem Echo. Jetzt, nach dem plötzlichen Tod ihrer Schwester …

weiter ...

Zeitgeist

Zeitgeist von Rolf Dorner ist der Roman zweier entgegengesetzter Reisen: Einer äusseren vom Osten in den Westen, und einer inneren zu östlichem Denken. Der Protagonist Robert Dormann flieht als Kind zusammen mit seiner Mutter

weiter ...

Restzeit

„Wie doch die Zeit vergeht. Morgen ist heute schon gestern ...“ 
Robert Lembke

Richard Thalmann, die Zentralfigur in Rolf Dorners Roman Restzeit – oder der längste Nachmittag kann genau genommen mit seinem bisherigem Leben zufrieden sein. Durch harte Arbeit und einer beachtlichen Selbstdisziplin …

weiter ...

Blutgeld

Eduard Rosenzopfs Erzählband Blutgeld ist ein literarisches Plädoyer für mehr Menschlichkeit. Sprache und Erzählperspektive sind vom Autor so gewählt, dass grösstmögliche Erlebnisnähe zur Handlung erreicht wird …

weiter ...

Lügen haben lange Beine

Paul Bütikofer, der aussergewöhnlich erfolgreiche Global Player aus dem Roman Wahrheit beginnt mit einer Lüge, ist am Tiefpunkt seines beruflichen Werdegangs angekommen ...

weiter ...

Un malade d’Alzheimer choisit le suicide assisté

Ce récit authentique de Gustave et Anna montre qu’il est possible, malgré tout, de mener une vie harmonieuse avec un malade atteint d’Alzheimer.

weiter ...

Sternenberg oder das Wachsen der Sehnsucht

1924: in der Bauernfamilie Kägi kommt Margrit zur Welt. Es ist schon wieder ein Mädchen! Einen Bub will der Bauer haben. Einer, der ihm bei seiner täglichen Schufterei zur Hand geht …

weiter ...

Alzheimer – Wie will ich noch leben – wie sterben?

Dieser authentische Bericht von Gustav und Anna zeigt auf, wie mit einem an Alzheimer erkrankten Menschen dennoch ein harmonisches Zusammenleben möglich ist.

weiter ...

Mörder auf der Flucht

Die wahren Geschichten, Gedanken und Gedichte von Philippe Daniel Ledermann zeigen, wie Menschen vom Schicksal hart oder weichgekocht werden. Mit Raffinesse, Spannung und Humor schildert der Autor, wie das Ergebnis von der jeweils vorhandenen Substanz bestimmt wird.

weiter ...

Geometrie des Wahnsinns

Unter dem Verschweigen der Shoah-Katastrophe wurde die jüdische Seele begraben. Regine Mehmann zeigt in ihrem Roman einen Weg auf, um sie zu finden.

weiter ...

Fluchtversuche

Fluchtversuche vor dem Tod ins Leben – vom Leben in den Tod. Die Texte bewegen sich zwischen diesen zwei Polen.

weiter ...

Alptag

Der ALPTAG ist Christophs letzter Tag. Es war in der Zeitung zu lesen, dass er das vermisste Mädchen zwischen Fels und Eis gesucht hatte. So vieles war in seinem Kopf aufgeleuchtet während dieser nächtlichen Aktion …

weiter ...

Hollywood liegt bei Ascona

Im Roman Hollywood liegt bei Ascona erzählt Freddy Allemann die Geschichte des alternden Schriftstellers Marcel Lévy. 

weiter ...

Das schwarze Zimmer

Das schwarze Zimmer ist der Roman einer Entwicklung, aufgeteilt in kürzere und längere Passagen. In prägnanten Sätzen wird ein Geschehen, eine Bewegung, ein Zustand ausgedrückt. Nicht die äusseren Ereignisse sind das entscheidende in diesem Roman, sondern die eigenartige innere Konstellation der Protagonistin Ursula …

weiter ...

Restbestände

Karl Kloter, der bedeutenste Arbeiter-Schriftsteller der Schweiz, schildert in seinem letzten von ihm erschienenen Erzählband beeindruckende Situationen menschlicher Existenz.

weiter ...

Naufahrt

Der Erzählband beginnt mit einer Flussreise. Während der Rast am Ufer, beim Lesen eines Buches, verschieben sich plötzlich die Erfahrungsebenen …

weiter ...

Das Lachen der jungen Frau Rothe

Dieser Erzählband bringt vielfältige menschliche Verhaltensweisen zur Darstellung, die zwischen faszinierendem Humor und schicksalshafter Tragik angesiedelt sind.

weiter ...

Flucht zum reinen Wasser

Wolfgang Mildenberger verficht den Grundsatz, dass viele Arten des Schreibens erlaubt sind, mit Ausnahme der langweiligen.

weiter ...

Die Fassade

Zwei Schwestern kämpfen sich durch die schwere Zeit eines Verlustes und geraten dabei auf Irrwege. Zwischen hohen Erwartungen, den zugedachten Rollen in der Gesellschaft und ihren ganz persönlichen Wünschen kommen ihre wahren Gesichter zum Vorschein. Ein modernes Märchen.

weiter ...

Finders Lohn

In diesem rasanten, auf wahren Begebenheiten beruhenden Roman, schildert Philippe Daniel Ledermann die faszinierende Geschichte einer Jugendliebe und die unglaublichen Folgen, die der Fund einer fast leeren Brieftasche nach sich zieht …

weiter ...

Libellen fliegen weiter

Es ist die Einsamkeit der individuellen Fortbewegung auf dem Wasser, die sich von der Illusion des Gemeinsamen absetzt. 

weiter ...

Das Gewöhnliche im Leben

 

Die Prosa von Joachim Teetz zeigt, dass es Wichtigeres im Leben gibt, als ständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

 
weiter ...